Behandlung von Angstpatienten in der Praxis Dr. Stepke in Köln

Immer mehr Menschen haben erhebliche Angst vor zahnärztlichen, insbesondere auch kiefer- und gesichtschirurgischen Behandlungen. Allein das Geräusch eines Bohrers löst Angstzustände aus. Mit  Schweißausbruch und Zittern, welches oftmals durch traumatische Ereignisse in der Kindheit geprägt wurde.

Solchen Menschen muss auf jeden Fall geholfen werden und die Angst, die über viele Jahre entstanden ist, kann nicht durch Zureden abgestellt oder behandelt werden. Es ist wichtig, dass es nicht zu einem kompletten Verlust sämtlicher Zähne oder einer Mehrzahl der Zähne kommt. Deswegen müssen für solche Patienten angepasste, auf ihre Angst eingehende Behandlungsverfahren ermittelt werden. Wir entwickelten ein abgestuftes Schema von Analgosedierung, Hypnose oder Allgemeinnarkose entwickelt. Dadurch ist es für einen Patienten möglich, völlig angstfrei, ggf. mit einer Medikamentenabgabe vor dem Behandlungstag (Prämedikation), eine komplette Sanierung der Mundhöhle durchzuführen.

Alle krankhaften Befunde können in mehrstündigen Sitzungen beseitigt und behandelt werden.

Sie können uns auf unsere Mehrstufenkonzeption zur Komplettsanierung bei Angstpatienten ansprechen. Auch außerhalb der üblichen zahnärztlichen / Kiefergesichtschirurgischen Behandlungszimmer können wir gerne die Vorgespräche bei einer Tasse Kaffee oder Tee führen.